Hovener Gutsleute Kochen auf offenem Feuer Übersicht Küche Die mittelalterliche Küche
Die mittelalterliche Küche war eine standesabhängige Küche, die je nach Herkunft durchaus abwechslungsreich und reichhaltig sein konnte.
Das einfache Volk, wie Leibeigene, Bauern und Handwerker ernährten sich zum großen Teil von Getreide, Kräutern, Gemüse und Obst, die zu vielen viele Suppen, Eintöpfe und Breisorten verarbeitet wurden. Brote und Fladen wurden in den allgemeinen Dorföfen und der heimischen Feuerstelle gebacken. Fleisch und Fisch kamen sehr selten auf den Tisch, da Tiere einen enormen Wertgegenstand darstellten und es meistens an Schlachtvieh, Fischerei- oder Jagdrechte fehlte. Als Handelsware warenFisch oder Fleisch zu teuer. weiter Forum Startseite Geschichte Kontakt Fotos Termine Links Gaestebuch Der Hof Handwerk