Hovener Gutsleute Kochen auf offenem Feuer Übersicht Küche Ein typischer Tag in der Küche
Die Sonne ist noch nicht aufgegangen, da beginnt der Tag bereits in der Küche. Sauerteig wird zu Broten gebacken und das Frühstück für den Gutsherrn wird bereitet. Haferbrei, Brot, Eier und übrig gebliebenes Fleisch vom Vortag wird zubereitet. Während die hohen Herren speisen, beginnt man in der Küche mit den Vorbereitungen für die Tafel. Süßspeisen mit Honig und Obst werden gebacken, Obstteller bereitet. Die Magd beginnt Gemüse zu verlesen. Hühner werden gerupft, der Fisch wird ausgenommen. Das gepökelte Fleisch wird gesäubert und in einen Sud aus Honig Rosmarin und Wildkräutern gelegt. Mit dem Gemüse wird eine Brühe auf dem Feuer aufgesetzt. Die Brote und Süßspeisen werden geschnitten. Zum Nachmittag hin werden das Fleisch und der Geflügelspieß über das Feuer gehängt. Die Fischköpfe kommen in den Gemüsesud und werden ausgekocht. Der Rest des Fisches kommt kurz vor dem Servieren aufs Feuer und wird gegrillt. Das Fleisch muss oft gewendet werden damit es nicht verbrennt. In Krügen wird Wein mit Wasser gemischt und die Aquamanile wird mit Wasser gefüllt. weiter Forum Startseite Geschichte Kontakt Fotos Termine Links Gaestebuch Der Hof Handwerk